16. Jul, 2016

Weddingtree

Jedes Brautpaar steht irgendwann vor der obligatorischen Frage nach dem Gästebuch. Längst gibt es nicht mehr nur das klassische Gästebuch mit den einfachen weißen Seiten, da muss schon etwas Raffinierteres her! Von witzigen Büchern in denen die Gäste Listen für das Brautpaar schreiben müssen und persönliche Ehetipps abgeben können, bis hin zu Postkartensammlungen, selbstbemalten Vogelhäuschen oder Leinwänden auf denen die Fingerabdrücke der Gäste gesammelt werden. Mir persönlich gefiel die Weddingtree-Idee einfach am Besten, vor allem weil meiner Meinung nach ein Gästebuch doch sowieso nur noch selten angeschaut wird. Um dem Ganzen eine persönliche Note zu verleihen, setzte ich mich also mit Acrylfarben und Pinseln bewaffnet vor die Leinwand und überlegte wie unser Weddingtree aussehen sollte. Schnell wurde alles mit einem Bleistift vorgezeichnet und wider meiner Erwartungen, schon beim ersten Versuch als sehr gut befunden. Die Silhouette zu zeichnen war wohl der schwierigste Part, aber insgesamt war ich nach weniger als 2 Stunden fertig mit dem Vorzeichnen und Ausmalen und schaute zufrieden auf mein Werk (und das, obwohl ich Kunst in der Oberstufe abgewählt hatte). Wer also nicht unbedingt zwischen 40 - 80 € für einen Tree aus dem Internethandel ausgeben möchte, dem empfehle ich die Investition in eine günstige Leinwand und etwas wasserfester Farbe!