7. Sep, 2016

Birnen-Ziegenkäse-Flammkuchen mit Honig

Der Herbst hält Einzug und so langsam merkt man auch schon, dass die ersten Blätter die Farbe wechseln und das Wetter schon etwas ungemütlicher wird. Heute war noch ein schöner Spätsommertag, den wir am Korswandter Wolgastsee beim Eiscafè Helene zusammen mit unserem Kuschelhund ausklingen ließen. Zu Hause wurde dann erstmal die Herbstdeko ausgepackt und die Wohnung ein bisschen passend zum Thema verschönert! Dazu gehörte natürlich auch ein herbstliches Gericht zum Abendessen. Mit den reifen Birnen direkt aus dem Garten probierte ich ein etwas außergewöhnlicheres Flammkuchenrezept aus! Der Mix aus süß und herzhaft ist einfach genial und ich konnte auch die Zweifler überzeugen!

 

Zutaten für 1 Blech:

- 200 g Mehl

- 2 EL Öl

- 125 ml Wasser

- 1 TL Salz

- 100 g Créme Fraîche

- 1 rote Zwiebel

- 1 Packung magere Schinkenwürfel

- 1 reife Birne

- 100 g Ziegenkäse

- Honig nach belieben

 

Zubereitung:

Für den Teig Mehl, Öl, Wasser und Salz vermengen. Den Teig zu einem geschmeidigen Klumpen kneten und anschließend auf einem Blech hauchdünn ausrollen ( 2 mm sind optimal). Anschließend das Créme Fraîche dünn auf dem Teig verteilen, auch die Ränder dabei nicht vergessen! Nun muss die Birne in möglichst dünne Scheiben geschnitten werden, ideal funktioniert dies mit einer normalen Küchenreibe. Wenn die Birnenscheiben auf dem Teig verteilt sind, kommen die Zwiebelringe, die ebenfalls möglichst dünn (Küchenreibe sei dank) geschnitten und auf dem Teig verteilt werden müssen. Die Schinkenwürfel gleichmäßig darüber verstreuen und nun den Ziegenkäse raspeln oder zerbröseln und ebenfalls gleichmäßig darüber geben. Ganz zum Schluss gebe ich den Honig über alle Zutaten, in dünnen Fäden und relativ sparsam verteilt. Anschließend kommt das Blech für 20-25 Minuten bei 200° Umluft in den Backofen, sobald der Käse leicht Goldbraun ist, ist der Flammkuchen bereit um genoßen zu werden! Viel Spaß beim nachbacken!