4. Aug, 2016

Er sagt ja. Sie sagt ja. Alles klar, Ehepaar.

Heute in einem Monat ist es soweit! Die Hochzeit auf die wir 12 Monate lang hin geplant haben. Unfassbar! Die Zeit ist schnell vergangen und ich habe die Vorfreude bisher sehr genoßen, aber so langsam wird es wirklich Zeit fürs Finale! Dies nehme ich zum Anlass die letzte Woche zusammen zu fassen, in welcher die Torte bestellt, das Kleid fürs Standesamt gekauft und der Probetermin für Haare und Make up absolviert wurden. Ein Highlight jagte das nächste und nun ist so gut wie alles fertig geplant. Mehr möchte ich erstmal nicht verraten, obwohl ich natürlich viele private Dinge über den Blog preisgebe, möchte ich das Ganze erstmal nur für mich allein genießen, und wenn dann alles vorbei ist, wird es mit Sicherheit ein paar schöne Bilder und ein paar mehr Informationen über den Hochzeitstrubel geben.

Neulich sprach mich eine Bekannte darauf an, warum wir uns eigentlich für die freie Trauung entschieden haben. Schließlich heiraten wir ja auch standesamtlich und das reicht doch aus, oder? Nein, für mich hat das Standesamt nicht viel mit Romantik zu tun. Um aber vor allen Gästen nochmal eine Zeremonie zu halten, suchten und fanden wir eine tolle Rednerin, die unsere freie Trauung nicht auf einer bürokratischen, sondern emotionalen Ebene durchführt. Leider gibt es auf der Insel ja nicht allzu große Auswahl, was die Räumlichkeiten angeht. Die Wahl zwischen Wasserschloss Mellenthin, Gutshof Stolpe und dem Inselhof Vineta, fiel also ganz klar zu Gunsten des Inselhofs aus. Mein Traum, einmal in einem Schloss zu heiraten wurde dadurch ausgebremst, dass die Schlösser mich einfach nicht überzeugen konnten. Die Kulisse von Außen ist unbestritten schön, aber das Innere ließ es dann meist an Atmosphäre mangeln. Lange Rede, kurzer Sinn: Bisher bereue ich keine Entscheidung, die wir bisher getroffen haben, mit Zempin wurde uns eine sehr liebe Hochzeitsplanerin zur Seite gestellt, die uns an diesem Tag unglaublich unterstützt.

Doch bevor es so richtig ernst wird, stehen noch ein paar andere wichtige Ereignisse an. Der Jungesellinnenabschied, von dem ich nicht so richtig weiß, was da auf mich zukommt und der Polterabend, der glücklicherweise auch schon fertig geplant ist. Ganz nebenbei heiraten nicht nur wir, sondern auch diverse Freunde. Da müssen noch einige Geschenke ausgesucht und die Garderobe aufgestockt werden, denn es ist auch gar nicht mal so leicht als Gast auf so einer Feier in kein Fettnäpfchen zu treten.

Das nächste Hochzeitsupdate wird sicher nicht lange auf sich warten lassen!