5. Dez, 2016

Die Top Ten der schlechtesten Weihnachtsgeschenke!

 

Nun war tatsächlich schon der zweite Advent! Irgendwie bin ich noch gar nicht so richtig in Weihnachtsstimmung, ihr etwa? Mir fehlt der Schnee, die Kälte und der Geruch nach Plätzchen, Orangen und Zimt. Das Plätzchen backen wird heute noch nachgeholt und demnächst gibt es auch eine Bucketlist, was man im Winter unbedingt getan haben muss! Aber nun zu meinem eigentlichen Thema! In nicht einmal mehr einem Monat ist Heiligabend, der Geschenkestress ist quasi schon vorprogrammiert! Glücklicherweise habe ich schon alle Geschenke zusammen, ich würde euch gern verraten, was ich da so gebastelt und gekauft habe, aber dann wüsste es meine Familie spätestens in ein paar Stunden auch! Darum gibt es heute meine Top-Ten der absoluten No-Go-Weihnachtsgeschenke!

 

1. Socken und Unterwäsche

Mal ganz ehrlich, gab es mal jemanden, der sich über sowas gefreut hat? Etwas Funktionales zu verschenken ist nie eine gute Idee.

 

2. Küchengeräte

„Oh wow…noch ein Toaster…super.“ Nein, nein, nein! Wenn es kein super toller multifunktionaler Thermomix ist für eine begnadete Hausfrau und Köchin, wird sich kaum jemand darüber freuen.

 

3. Tierkalender

Noch so eine tolle Idee, die wahrscheinlich nur für extreme Tierfanatiker geeignet ist.

 

4. Duschradio

Ja das gibt es wirklich! Ein wasserdichtes Radio, dass man unter die Dusche hängen kann. Wer wünscht sich sowas nicht?

 

5. Notizbücher aus Filz

In diesen Genuss bin ich vor circa vier Jahren gekommen. Mein damaliger Freund dachte er würde mir etwas Gutes tun. Ob die Beziehung daran nun gescheitert ist? Who knows...

 

6. Krawatten

Ja, nicht nur Männer machen Fehler beim Weihnachtsgeschenke kaufen! Fast jede Frau hat ihrem Mann aus Ideenlosigkeit schon einmal einen Schlips geschenkt.

 

7. Handtücher/Bettwäsche

Genau wie Socken und Unterwäsche…kauft man sich sowieso lieber selbst.

 

8. Duschgel-Geschenksets von Dove/Axe

Auf den letzten Drücker noch schnell in den nächsten Edeka gerannt um überhaupt irgendwas verschenken zu können. Gibt dem Beschenkten ein Gefühl, als ob er sich mal waschen sollte.

 

9. Pralinen und Obstbrände aus dem Aldi

Wird dann auf dem Geburtstag der ungeliebten Großtante weiter geschenkt.

 

10. Geschenke zur eigenen Nutzung

Wenn Männer ihrer Frau Fußballkarten schenken, weil sie dort selbst gern hinwollen oder Frauen ihrem Mann Karten für ein Musical schenken, dass nur sie sehen will. Und wenn der andere dann meckert, so tun als ob er undankbar wäre und man doch nur für ihn die Karten besorgt hätte. Der Klassiker!


 

 

Jetzt habt ihr vielleicht ein paar Anhaltspunkte wie es nicht geht! Den ein oder anderen Fehler auf dieser Liste habe ich auch schon gemacht, aber mittlerweile plane ich weit genug im Voraus. Ein Geschenk sollte immer persönlich sein und manchmal ist es besser etwas Kleines zu verschenken, dass von Herzen kommt, als irgendeinen großen Mist für den man viel Geld ausgibt.