14. Feb, 2017

Ode an die Liebe

Heute war Valentinstag. Oder wie viele Andere es nennen: Dienstag. Seit ich 16 bin hatte ich das zweifelhafte Glück am Valentinstag nie Single gewesen zu sein. Das heißt natürlich nicht automatisch, dass der Tag immer voll mit rosa Herzchen war. Wir haben uns dieses Jahr auch nichts besonderes geschenkt, wir gingen ein Eis essen und am Abend in unser Lieblingsrestaurant, es war ein schöner Tag, aber von diesen schönen Tagen gibt es zum Glück ziemlich viele und nicht nur einen im Jahr.

Auf der anderen Seite bin ich jedes Jahr wieder genervt von den ganzen frustrierten, nörgelnden Singles. Statt es den glücklichen Pärchen zu gönnen wird nur gemeckert und gemotzt. Klar ist der Valentinstag vor allem ein kommerzieller Tag, aber ist es nicht eine schöne Gelegenheit sich daran zu erinnern wie gern man seinen Partner hat? Wie oft vergisst man im Alltag sich Zeit füreinander zu nehmen und ein bisschen aufmerksamer zu sein? Wenn Muttertag ist meckert ja auch niemand darüber oder beschwert sich, wenn jemand seinen Geburtstag feiert, also warum sollen wir den Valentinstag nicht einfach als das sehen was er ist? Ein Statement für die Liebe.