Beschwipste Zimtzwetschgen

Heute präsentiere ich euch ein Rezept, das schon ziemlich alt ist, aber trotzdem sehr köstlich schmeckt! Die beschwipsten Zimtzwetschgen (ein schöner Zungenbrecher, nicht wahr?) schmecken zu Eis, Pudding oder auch pur als Dessert. Während des Kochens überkommt mich immer ein Gefühl von Weihnachten, da es in vier Wochen aber sowieso wieder Lebkuchen und Schokoweihnachtsmänner in den Regalen gibt, ist das wohl auch angebracht! Eigentlich ist es ja wirklich noch so früh für solch herbstliche Desserts, aber der Pflaumenbaum in unserem Garten rief: "Schüttel mich, schüttel mich!" und das schöne Obst weg zu schmeißen kommt bei uns natürlich nicht in Frage!

Zutaten:

- 0,5 Liter Rotwein (trocken)

- 1 Kilogramm Zwetschgen

- 500 Gramm Zucker

- 1 Stange Zimt

- 1 Schuss Rum (54%)

 

Zubereitung:

Den Rotwein, ich habe einen Merlot verwendet, zusammen mit den Zwetschgen, die vorher gewaschen und entkernt wurden, der Zimtstange und dem Zucker aufkochen und 5 - 10 Minuten köcheln lassen. Je nachdem wie hart das Obst ist kürzer oder länger köcheln lassen, auf keinen Fall zu lange kochen ansonsten verlieren die Zwetschgen an Biss. Zum Schluss den Topf vom Herd nehmen und mit einem guten Schluck Rum ablöschen. Da ich keinen 54 %igen Rum zur Hand hatte, hat es bei mir auch ein 40 %iger Havannah Club getan. Nun die Zwetschgen mit dem Sud in sterilisierte Marmeladengläser füllen. Das Ganze hält sich mindestens ein Jahr und ich finde es ist auch ein schönes Geschenk an Geburtstagen oder auch zu Weihnachten! Viel Spaß beim nachkochen!Herz